Leichte Sprache

Bewertung

So haben wir getestet

Inhalt

Lernen

Gestaltung

Sicherheit und Kosten

 

Lurs-Abenteuer

Über die App

Eure Kinder gegen Monster Lurs

Lesen und Schreiben? Nicht mit Lese- und Rechtschreibmonster Lurs! Es will Kinder vom Lesen und Schreiben abhalten. Und dann entführt Lurs auch noch Stenis Vater. Um ihn zu befreien, brauchen Lega und Steni die Hilfe eurer Kinder. Sie müssen Rätsel lösen, Gegenstände finden, Bewegungsübungen machen und und und. Dabei durchqueren sie verschiedene abenteuerliche Welten und trainieren ganz nebenbei Lesen und Schreiben.

Enthält:

• 9 Szenen: Alte Burg, Burgverlies, Lurshöhle, Hexenhaus, Lursküche, Zauberwald, Laden, Stenis Zuhause, Abenteuerspielplatz
• 18 Sprachen zur Auswahl: Deutsch, Dänisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hebräisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch

Mehr über die App Weniger anzeigen

Unser Fazit

Lern-Spaß für Kinder mit LRS

Die umfangreiche und ansprechend gestaltete App richtet sich besonders an Kinder mit Lese-/Rechtschreibschwäche. Das wird euren Kindern aber nicht sonderlich auffallen, weil die App eher wie ein Computerspiel aussieht. Sie bietet sich für den Einsatz in Kleingruppen oder für zu Hause an. Da sie sehr umfangreich ist, macht sie im Unterrichtskontext und mit größeren Gruppen nicht so viel Sinn.

Die perfekte Mischung aus Lernen und Spielen
Die App verbindet Übungen mit Spielspaß. Zum Teil sind die Aufgaben aber recht anspruchsvoll, ein „Durchmogeln" ist nicht möglich. Hier ist eure Unterstützung gefragt! Schön ist, dass die abwechslungsreichen Aufgaben in eine Rahmenhandlung eingebettet sind und eure Kinder in kleine Abenteuerwelten mit Hexe, Monster & Co. abtauchen können. Manche der Minispiele sind allerdings losgelöst von der eigentlichen Geschichte.

Eure Unterstützung ist gefragt
Dank der Farbwahl können eure Kinder die Silben gut unterscheiden. Beim Eintragen der Silben müssen sie aber etwas Feinmotorik mitbringen. Die Töne im Minispiel sind sehr schrill, lassen sich aber leider nicht abstellen.
Der Übungswortschatz ist nicht durchgängig kindgerecht gewählt. Bei der Benennung des richtigen Endlautes kommen einige Schwierigkeiten hinzu, hier ist eure Hilfe gefragt.
Beim Spiel „Hexenhöhle/Aufräumen“ lässt sich die Tastatur nicht wieder einklappen, sodass ihr nicht sehen könnt, welche Wörter geschrieben werden müssen. Leider lässt sich der Schwierigkeitsgrad bei der Schreib- und Leseentwicklung nicht anpassen.

Bewegung bringt euch weiter
Eure Kinder sind dazu angehalten, sich zu bewegen, um fit zu bleiben. Ansonsten geht der Spielfigur die Energie aus. Auch wer die Hinweisfunktionen bei den Aufgaben nutzt, verliert Energie. Mit Bewegungseinheiten können eure Kinder den Energiespeicher wieder füllen. Die Idee finden wir toll, allerdings nimmt dieser Teil verhältnismäßig viel Zeit im Spiel in Anspruch. Es ist also wichtig, die Zeit vor der App im Blick zu behalten.

Lernt die App vor Benutzung gut kennen
Die Navigation durch die App ist nicht sehr intuitiv, die vielen Übungen machen sie etwas unübersichtlich. Die Texte sind ziemlich lang und müssen von euch vorgelesen werden. Auffällig ist, dass sich sowohl die Figuren langsam durch die Welten bewegen als auch dass die Daten langsam laden. Durch die vielen Spielwelten und das Lösen verschiedener Aufgaben bleibt die App aber insgesamt spannend und unterhaltsam.

Hier geht es zur vollständigen Bewertung Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anbieter

LegaKids Stiftungs-GmbH

Preis ab

kostenfrei

Alterseinstufung lt. Anbieter

Ab 4 Jahre

Alterseinstufung lt. Gremium

Ab 6 Jahre

Geprüfte Version

1.1.0

Verfügbar für

iOS

Nutzbar für Version

iOS (6.0 oder neuer)

Kompetenz

Sprechen, Zuhören, Erzählen, Leseflüssigkeit, Textverständnis, Schreib- und Rechtschreibleistungen, Sprachbewusstheit, Wortschatzerweiterung

Thema

Alltagsthemen, Freundschaft, Lustiges, Märchen, Familie

Die App beinhaltet Werbung

nein

Offline-Nutzbarkeit

ja

Mehrsprachigkeit

ja

Spielermodus

Mehrfachnutzer