Leichte Sprache

Bewertung

So haben wir getestet

Inhalt

Lernen

Gestaltung

Sicherheit und Kosten

 

Letter Rooms - einfach gutes Anagramm-Spiel

Über die App

Wörter rätseln ohne Ende

Mehr als 300 Worträtsel warten in dieser App auf euch. Die Buchstaben sind durcheinander gewürfelt. Anhand eines Tipps müsst ihr das richtige Wort finden und korrekt zusammensetzen. Ein Rätselspaß für Groß und Klein.

Enthält:
• mehr als 300 Rätsel rund um Tiere, Sport oder Essen
• 12 Themenbereiche
• 2 Sprachen zur Auswahl: Deutsch, Englisch

Mehr über die App Weniger anzeigen

Unser Fazit

Purzelwörter richtig zusammensetzen

In dieser App sollt ihr sogenannte Purzelwörter zu sinnvollen Begriffen zusammensetzen, indem ihr die Buchstaben des Wortes an die richtige Stelle schiebt oder die richtigen Buchstaben antippt. Die App eignet sich für das Spielen zu Hause. Für den schulischen Bereich können wir sie nicht empfehlen.

Spielerisch mit richtigen Buchstabenreihenfolgen auseinandersetzen
Eure Kinder können sich in dieser App spielerisch mit Buchstabenreihenfolgen auseinandersetzen – das ist mal etwas verzwickter, mal geht es einfacher. Wir hätten uns nur eine kurze Einführung gewünscht, denn zu Beginn wussten wir erst einmal nicht, was eigentlich zu tun ist. Ihr bekommt eine Leitfrage/Aussage und müsst die angegebenen Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen, um das gesuchte Wort zu finden. Das Rückmeldesystem zeigt, ob das Wort schon richtig ist oder noch nicht. Allerdings finden wir die Zusammenstellung der Begriffe sehr wahllos, nicht strukturiert und häufig zu schwierig für Grundschulkinder. Es sind also durchaus ein paar Kopfnüsse dabei, die ganz schön zum Knobeln einladen. Eine kleine Hilfe bietet die Umschreibung des Wortes wie auch das farbige Stützsystem: Identische Buchstaben haben identische Farben. Die Hinweisworte sind passend zum gesuchten Gegenstand und unterstützen semantische Wortnetzbildungen, wenn wir sie auch nicht überall nachvollziehen können. Bei der Umschreibung des Wortes 328 „US-Präsident, kommt in Kevin allein in New York vor ...“ bspw. erschließt sich uns der Sinn nicht. Damit findet sich auch keine Lösung, und eine separate Hilfe gibt es nicht. Wenn ihr nicht weiterkommt, müsst ihr dieses Level einfach überspringen. Die zwei Schwierigkeitsstufen unterteilen sich in einen Kindermodus mit ausgewählten Rätseln auf leichterem Niveau und einen Fortgeschrittenenmodus mit vielfältigeren Rätseln und komplexeren Lösungswegen.

Viele Rätsel, aber etwas monotones Spielprinzip
Die Anzahl der Rätsel unter dem Ordnungsprinzip „Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen“ ist bemerkenswert: Mehr als 300 Buchstabenrätsel warten in der Vollversion für 0,99 Euro auf euch. Das Prinzip ist schnell verstanden und macht das Ausprobieren angenehm – aber mit der Zeit auch monoton, weil das Schema immer gleich ist. Die Einstellungsoptionen verbergen sich hinter dem Symbol, das man für Pausieren kennt. Hier könnt ihr bspw. zwischen Deutsch und Englisch wechseln. In den Einstellungen/Analytics ist auch sichtbar, welche Daten lokal gespeichert werden. Bei Bedarf könnt ihr eine Legasthenie-Schrift (Dyslexic Font) und ein VoiceOver wählen. Der Zugang für Eltern ist gut gesichert, weist zum Teil aber Fehler auf, z. B. „Tippe auf: zwei, sieben, view“, aber es stehen nur Zahlen zur Auswahl. Der Button Support leitet zum App-Store. Die App wird als barrierefrei beschrieben, diese Funktionalität konnten wir aber nicht erkennen.

Gute Vorbereitung aufs Kreuzworträtseln
Ihr habt in dieser App die Möglichkeit, Laut-Buchstaben-Zuordnungen auf andere Weise zu vertiefen. In Ansätzen gehen die Rätsel auch als spielerische Wortschatzarbeit durch. Wer (als Kind) Kreuzworträtsel mag, wird hier prima vorbereitet. Die App ist schön gestaltet, kommt insgesamt aber überschaubar daher. Sie wird irrtümlicherweise als „Anagramm“ bezeichnet. Es ist aber kein wirkliches Anagramm, weil die gleichen Buchstaben nur ein richtiges Wort ergeben, nicht aber zwei unterschiedliche. Es sind vielmehr „Purzelwörter“, so geben die angezeigten Buchstaben zunächst kein sinnvolles Wort. Das Lösen von anagrammähnlichen Rätseln übt eine gewisse Faszination aus. Für Kinder, die gerade Lesen und Schreiben lernen, kann das eine tolle Herausforderung sein und ist auch für ältere Menschen als Rätselaufgabe denkbar. Gerade im einfacheren Schwierigkeitsgrad können hier auch schon jüngere Kinder mit eurer Hilfe rätseln. Aber insgesamt ist die App aus unserer Sicht eher ein Wörterpuzzle für ältere Kinder ab Klassenstufe fünf und für Erwachsene zum Zeitvertreib. Das Rätseln bei schwierigeren Worten könnt ihr als Kommunikationsanlass nutzen, ebenso die Frage, wie damit umgegangen werden soll, wenn Buchstaben doppelt auftauchen.

Hier geht es zur vollständigen Bewertung Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anbieter

Klemens Strasser

Preis ab

kostenfrei

Alterseinstufung lt. Anbieter

Ab 9 Jahre

Alterseinstufung lt. Gremium

Ab 5 Jahre

Geprüfte Version

1.2.1/1.3.4 iOS

Verfügbar für Gerät

smartphone, tablet

Verfügbar für System

iOS

Nutzbar für Version

iOS (14.3 oder neuer)

Kompetenz

Leseflüssigkeit, Förderung von schriftlichen Vorläuferfähigkeiten (Buchstabenkenntnisse, Buchstabenformen), Schreib- und Rechtschreibleistungen, Wortschatzerweiterung

Thema

Alltagsthemen, Tiere, Familie

Sprachen

Deutsch, Englisch

Mehrsprachigkeit

ja

Die App beinhaltet Werbung

nein

Offline-Nutzbarkeit

ja

Spielermodus

Einzelnutzer, Mehrfachnutzer

Arbeiten im Medienverbund möglich

nein