Leichte Sprache

Bewertung

So haben wir getestet

Inhalt

Lernen

Gestaltung

Sicherheit und Kosten

 

Lesen lernen 1 mit Zebra

Über die App

Erstes Lesetraining mit Zebra Franz

„Jeder in seiner Gangart“, lautet das Zebra-Motto. In diesem Sinne können eure Kinder in der App entsprechend ihrem individuellen Niveau üben, sie lernen sprachliche Strukturen kennen und trainieren erstes Lesen.

Enthält:
• 3 Übungsbereiche: Laute, Silben, Sätze
• verschiedene Schwierigkeitsstufen
• 4 Erklärvideos
• Lernentwicklungsstand im Lehrer- und Elternbereich

Mehr über die App Weniger anzeigen

Unser Fazit

Sprachwissen für Erst- und Zweitklässler

Im Vordergrund dieser App stehen die Vermittlung von Sprachwissen und die Vertiefung von Deutschinhalten. „Lesen lernen 1 mit Zebra“ kann eure Kinder beim Lesenlernen ab Beginn der Schulzeit bis zum Ende der zweiten Klasse unterstützen und ergänzt das vorhandene Schulmaterial aus der Zebra-Reihe. Ihr könnt die App sowohl in die Wochenplanarbeit als auch in die Freiarbeit integrieren, oder eure Kinder gehen die Übungen mit eurer Begleitung zu Hause durch.

Leseübungen anhand verschiedener Stufen
In dieser Lern-App unterstützen diverse Aufgaben das Lernen von Lautunterscheidungen, die Unterteilung von Wörtern in Silben und erstes (verstehendes) Lesen. Das Aufgabenlevel steigert sich: von Lauten zu Silben, zu Wörtern, zu Sätzen und das jeweils in zwei bis drei Niveaustufen (leerer/halber/voller Kreis). Die bereitgestellten Spielkacheln könnt ihr frei wählen. Ausführliche und verständliche Erklärvideos führen in jede Einheit ein, konkrete Beispielvideos für einzelne Aufgaben hingegen gibt es nicht. In den Videos geht es vor allem um die Vermittlung expliziten Wissens, z. B. König am Ende einer Silbe – lang oder König mit Gefolgsmann (Konsonant) – kurz, sodass ihr sie auch gut in euren Unterricht einbinden könnt. Die Aufgabenlösung basiert vor allem auf Zuhören (eine angenehme Sprecherstimme leitet durch die App), denn ihr könnt Aufgabenstellungen nicht nachlesen. Manche Aufgaben erschienen uns recht anspruchsvoll für die Zielgruppe, zum Beispiel wenn eure Kinder Silben angeln sollen, um sie zu einem Wort zusammenzusetzen. Dafür müssen sie die Silben selbstständig lesen und die zueinander passenden Silben auswählen; es gibt allerdings keine Möglichkeit, sich das gesuchte Wort vorlesen zu lassen. Fehler werden farbig hervorgehoben und durch einen Ton zurückgemeldet. Zunächst haben eure Kinder drei Versuche, anschließend folgt die Auflösung mit dem Hinweis „So wäre es richtig gewesen“. Uns ist bei der Prüfung aufgefallen, dass die Schriftgröße zum Teil etwas klein ist. Gerade für Leseanfängerinnen und -anfänger kann das erfahrungsgemäß das Lernen erschweren, gerade bei noch unbekannten Wörtern. Der Lernfortschritt innerhalb einer Aufgabe wird euch als Balken angezeigt. Die App arbeitet mit gängigen Metasymbolen, um z. B. kurze und lange Vokale zu kennzeichnen (Punkt und Strich für Vokallänge, Krone für Könige).

Klare Struktur und motivierende Aspekte
Bei schlichter Gestaltung sind die Bilder klar und unmissverständlich. Dank der klaren Struktur lässt sich die App verhältnismäßig einfach bedienen. Nach einer begleitenden Einweisung können eure Kinder mit ihr auch selbstständig lernen, ihr solltet aber immer wieder unterstützend da sein. Das Sammeln von Sternen und Pokalen soll eure Kinder motivieren, allerdings werden eure Kinder erst nach einer gewissen Ausdauer mit einem Pokal belohnt, nämlich am Ende eines Lernbereiches. Zusätzlich hat Zebra Franz als Leitfigur motivierenden Charakter. Diese motivierenden Aspekte können sich aus unserer Praxiserfahrung besonders dann als hilfreich erweisen, wenn, wie in dieser App, die Aufgaben sehr ähnlich aufgebaut sind und Kinder dadurch rasch die Begeisterung verlieren können.

Hilfestellungen beim Lernen und Lernstandspeicherung
Die Bilder und Audioaufnahmen ermöglichen es euren Kindern, mit mehreren Sinnen zu lernen. Durch Ziehen, Wischen und Tippen beteiligen sie sich interaktiv an den Aufgaben. Einzig das häufige Bestätigen durch den Button „ok“ schien uns mit der Zeit etwas anstrengend. Brauchen eure Kinder zwischendurch Hilfestellung, können sie das Fragezeichen antippen.
Bei der Hilfestellung hätten wir uns an einigen Stellen jedoch mehr visuelle Unterstützung für die Kinder gewünscht, um ihnen die Bedeutung von Wörtern und Sätzen noch besser zu vermitteln und damit die Wortschatzerweiterung gezielter zu fördern. Der Fokus liegt bei den Übungen stark auf dem Lösen einer Aufgabe. Kennen die Kinder aber die Bedeutung eines Wortes, können sie Aufgaben, wie z. B. Silben zu Wörtern zu verbinden, durch Wissen und weniger durch Raten lösen. Das betrifft Wörter wie bspw. knipsen oder jäten.

Im Lehrer- und Elternbereich ist der Lernentwicklungsstand eurer Kinder hinterlegt, wenn auch nur in allgemeinen Prozentangaben, nicht aber speziell auf einzelne Aufgaben bezogen. Deswegen könnt ihr nicht konkret erkennen, an welchen Stellen eure Kinder Schwierigkeiten beim Lernen haben. In diesem Bereich findet ihr auch weiterführende Informationen zum Aufbau und zur Funktion der App sowie umfangreiche Informationen zum Datenschutz. Nach 30 Minuten werden eure Kinder von der App aufgefordert, eine Pause einzulegen.

Hier geht es zur vollständigen Bewertung Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anbieter

Ernst Klett Verlag GmbH

Preis ab

4,99 €

Alterseinstufung lt. Anbieter

Ab 6 Jahre

Alterseinstufung lt. Gremium

Ab 5 Jahre

Geprüfte Version

1.5 (iOS), 1.9 (Android)

Verfügbar für Gerät

smartphone, tablet

Verfügbar für System

iOS, Android

Nutzbar für Version

iOS (9.0 oder neuer), Android (7.0 oder höher)

Kompetenz

Sprechen, Zuhören, Leseflüssigkeit, Textverständnis, Förderung von schriftlichen Vorläuferfähigkeiten (Buchstabenkenntnisse, Buchstabenformen), Schreib- und Rechtschreibleistungen, Sprachbewusstheit, Wortschatzerweiterung

Thema

Alltagsthemen, Tiere

Sprachen

Deutsch

Mehrsprachigkeit

nein

Die App beinhaltet Werbung

nein

Offline-Nutzbarkeit

ja

Spielermodus

Einzelnutzer, Mehrfachnutzer

Arbeiten im Medienverbund möglich

ja