Leichte Sprache

Bewertung

So haben wir getestet

Inhalt

Lernen

Gestaltung

Sicherheit und Kosten

 

Kleiner Fuchs Kinderlieder

Über die App

Singen und Musik machen in zauberhaften Welten

„Der Mond ist aufgegangen …“ – welches Kind kennt dieses Kinderlied nicht? Zwei weitere Lieder laden eure Kinder zum (Mit-)Singen ein, zahlreiche Animationen verführen zum Ausprobieren und Entdecken. Schließlich können sich eure Kinder im „Tonstudio“ austoben und eigene Musikkreationen entstehen lassen und diese aufnehmen.

Enthält:

• 3 Lieder: Londons Brücke, Der Mond ist aufgegangen, Old Mac Donald
• 4 Jahreszeiten bei „Old Mac Donald“ zum Einstellen
• mehr als 100 interaktive Elemente und Geräusche
• Karaoke-Funktion
• Fox-Tonstudio
• 2 Sprachen zur Auswahl: Deutsch, Englisch

Mehr über die App Weniger anzeigen

Unser Fazit

Gemeinsam Singen und Entdecken

Die App lädt eure Kinder dazu ein, sich mit Musik und Rhythmus zu beschäftigen. Zu Hause bietet sie sich prima als Anlass für weiterführende Gespräche an, im pädagogischen Kontext könntet ihr die Geräusche in einer kleinen Gruppe ausprobieren und zusammen singen. Wenn eure Kinder die App allein nutzen, findet Sprachförderung nur wenig statt.

Sehr liebevolle, detailreiche Gestaltung
Die App ist außergewöhnlich liebevoll und kindgerecht gestaltet. Eure Kinder können hier viele Details und Animationen entdecken. Insgesamt sind die Figuren und Tiere sehr zauberhaft gestaltet. Kritik haben wir hier nur an den illustrierten Personen beim Lied „Londons Brücke“, die nicht sehr divers dargestellt sind.
Die Symbole der Nutzeroberfläche sind nicht ganz eindeutig, so gibt es z. B. zwei „Musiknoten“: Bei den Doppelnoten öffnet sich der Liederspeicher, mit der Einzelnote lassen sich Musik und Liedertext ausstellen.

Mehr spielerische Unterhaltung als sprachlicher Lerneffekt
Die App dient in erster Linie der spielerischen Unterhaltung. Das gelingt aber sehr gut: Die Liederwelten überraschen mit vielen versteckten Animationen. Das lenkt sicherlich erst mal von den Liedern und Liedtexten ab, aber ihr könnt sie ja öfter anhören. Die Nebengeräusche sind häufig lauter als der Gesang, das stört manchmal. Können eure Kinder bereits lesen? Dann können sie die Liedtexte auf Deutsch oder Englisch mitsingen und auf diese Weise auch eine Fremdsprache üben. Die Liedtexte dürften dafür noch etwas größer abgebildet sein. Da nur drei verschiedene Lieder angeboten werden, dürft ihr keinen großen Lernerfolg erwarten.

Liedermacher von morgen
Im „Fox-Tonstudio“, das etwas versteckt auf der Startseite zu finden ist, können eure Kinder kreativ werden: Hier können sie ihren Gesang aufnehmen, eigene Beats gestalten, Musik mit Fröschen und Flaschen machen und und und. Auch die Karaokefunktion hat sicherlich motivierenden Charakter. Über diese Funktion müsst ihr auch gehen, wenn ihr nur die Musik und den Text ohne Gesang möchtet. Um die wenigen Anleitungen zu verstehen, müsst ihr aber eure Kinder unterstützen, da der Text nicht vorgelesen wird.

Etwas zu teuer und sehr einfache Kindersicherung
Der App-Titel und der recht hohe Preis lassen mehr als drei Lieder erwarten. Direkt nach dem Start der App öffnet sich ein Pop-up mit Hinweisen auf weitere Apps des Anbieters im App-Store. Der Link lädt geschickt zum Klicken ein. Alle Links sind nur durch eine sehr einfache „Kindersicherung" geschützt. Hier müsst ihr aufpassen, damit es nicht zu ungewollten Käufen kommt. Die App benötigt Zugriff auf das Mikrofon des mobilen Endgeräts, damit eure Kinder ihre Lieder einsingen können.

Hier geht es zur vollständigen Bewertung Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anbieter

Fox & Sheep

Preis ab

3,99 €

Alterseinstufung lt. Anbieter

Ab 2 Jahre

Alterseinstufung lt. Gremium

Ab 2 Jahre

Geprüfte Version

4.5.2 und 4.6 (iOS), 2.1.13 (Android)

Verfügbar für

iOS, Android

Nutzbar für Version

Android (2.2 oder höher), iOS (9.0 oder neuer)

Kompetenz

Zuhören, Erzählen, Sprachbewusstheit

Thema

Alltagsthemen, Tiere, Jahreszeiten, Feste und Bräuche, Musik

Die App beinhaltet Werbung

nein

Offline-Nutzbarkeit

ja

Mehrsprachigkeit

ja

Spielermodus

Einzelnutzer