Leichte Sprache

Bewertung

So haben wir getestet

Inhalt

Lernen

Gestaltung

Sicherheit und Kosten

 

Happi liest

Über die App

Hund, Trauben oder Gitarre – alltägliche Wörter lesen üben

Finden eure Kinder die passende Bildkarte zum angezeigten Wort? Eure Kinder können sich in dieser App durch vier Bereiche bewegen und lernen dabei Wörter aus dem Alltagsgebrauch.

Enthält:

• 4 Bereiche (Orange, Banane, Erdbeere, Wassermelone)
• 8 Sprachen zur Auswahl: Deutsch, Dänisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch (Bokmål), Schwedisch, Spanisch

Mehr über die App Weniger anzeigen

Unser Fazit

Einsilbige und mehrsilbige Wörter lesen üben

Eure Kinder üben mit dieser App das Lesen ein- und mehrsilbiger Hauptwörter, indem sie diese mit den passenden Bildern in Verbindung bringen. Ihr könnt die App zu Hause nutzen, wenn eure Kinder mit dem Lesen anfangen. Für Kita oder Schule bietet die App wenig Anknüpfungspunkte. Aber ihr könnt sie z. B. ergänzend zum selbstständigen Üben in der Freiarbeit einsetzen. Alternativ eignet sie sich auch als Leseübung im Englischunterricht oder in anderem mehrsprachigen Kontext. Immerhin stehen euch acht Sprachen zur Verfügung.

Gleicher Aufbau aller Übungen bietet wenig Vielfalt
Da die Übungen alle gleich aufgebaut sind, fehlt die Abwechslung. Aber dadurch und dank der einfachen Bedienbarkeit können eure Kinder die App auch gut eigenständig nutzen. Ihr könnt einstellen, ob die Wörter in Groß- oder Kleinschreibung angezeigt werden sollen; die Wörter sind in klarer Schrift und groß abgebildet. Das Niveau scheint von links nach rechts anzusteigen. Im Bereich „Orange“ findet ihr eher kurze, meist lautgetreue Wörter. Hinter der „Wassermelone“ hingegen verbergen sich viele mehrsilbige Wörter. Bei den Bildern kommen keine zwei mit dem gleichen Anfangsbuchstaben vor, sodass eure Kinder auch nur anhand des Anfangsbuchstabens erraten können, welches Bild zum Wort gehört, ohne richtig zu lesen. An manchen Stellen haben sich Unstimmigkeiten bei der Wortwahl oder beim Bezug Wort-Bild eingeschlichen. Am Ende eines Levels muss das Obst „aufgegessen“ werden, um weiterzumachen – eine kleiner Spaßfaktor für eure Kinder.

Fehlendes Feedback und kein Lerneffekt bei Fehlern
Es gibt kein Feedback – weder für ein Richtig noch für ein Falsch. Wählen eure Kinder die richtige Bildtafel, wird das vorgegebene Wort vorgelesen und das Obst unten füllt sich farbig. Wird die falsche Bildtafel angetippt, mischen sich die Karten neu. Dadurch können eure Kinder zwar nicht durch mehrmaliges Tippen die Lösung erraten, bekommen aber auch keine zweite Chance und haben so keinen Lerneffekt.

Kein Erwachsenenbereich und etwas zu teuer
Einen Erwachsenenbereich mit weiterführenden Hinweisen sucht ihr vergeblich. So bleibt z. B. unklar, wofür die Obstsorten stehen. Wenn euch die Musik stört, könnt ihr sie ausstellen. Eine Zeitlang werden eure Kinder Spaß an der App haben, aber vermutlich auch schnell gelangweilt sein. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt nicht.

Hier geht es zur vollständigen Bewertung Weniger anzeigen

Weitere Infos

Anbieter

Happi Papi

Preis ab

3,49 €

Alterseinstufung lt. Anbieter

Ab 4 Jahre

Alterseinstufung lt. Gremium

Ab 5 Jahre

Geprüfte Version

4.1 (iOS)

Verfügbar für

iOS

Nutzbar für Version

iOS (6.0 oder neuer)

Kompetenz

Leseflüssigkeit, Textverständnis, Wortschatzerweiterung

Thema

Alltagsthemen, Tiere

Die App beinhaltet Werbung

nein

Offline-Nutzbarkeit

ja

Mehrsprachigkeit

ja

Spielermodus

Einzelnutzer